Cotinus

Die Blätter dieses Cotinus weisen eine auffallend tiefrote Farbe auf. Dadurch sind die Zweige besonders dekorativ.

Die Pflanze wächst als sparriger, breitbuschiger, aufrechter Strauch.

Pflanzweite : 80 x 75

Anzahl pro Meter : 1.67

Bodenart : Jeder Boden

Winterhärte : Ausgezeichnet

 

  • Cotinus

Cotinus

Der Cotinus, ein hübscher, wolliger Strauch in Herbstfarben mit einer violett roten Glut, die in seiner Umgebung eine warme herbstliche Stimmung verbreitet.  Der Cotinus stammt aus der Familie des Perückenbaums und wird darum auch Perückenbaum genannt. Neben der warmen Ausstrahlung in den Herbstzeiten, sieht der Strauch auch in der Blütezeit, in den Monaten Juni und Juli, sehr schön aus. Die Blüten von diesem Strauch sehen perückenartig aus und bestätigen hiermit ihren Platz in der Familie des Perückenbaums. Eine schöne Bereicherung für Gärten und Grünflächen im Herbst sowie im Sommer.

Eine Winterpflanze mit einer herbstlichen Blüte 

Diese braunblätterige Auswahl stammt aus Südeuropa und Asien und wird ca. 250 bis 300 Zentimeter groß und ebenso breit. Der Strauch wird aufgrund seiner Größe oft mit einem Baum verwechselt. Am Perückenbaum blühen in den Monaten Juni bis Ende Juli rotbraune Blüten, die abhängig von der Saison auch Farben, wie Gelb und Orange, annehmen. Der Strauch ist an seinen wolligen Rispen zu erkennen, die bis zu einer Länge von 15 bis 30 Zentimeter wachsen können und schließlich (gelbe) Blüten verbreiten. Die Blätter des Perückenbaums haben eine wächserne Struktur. Sie sind oval geformt und sind rot bis die Blätter sich im Herbst nach orange verfärben. Der Cotinus ist eine klassische, winterharte Pflanze.

Pflanze und Standort des Perückenbaumes

Der Perückenbaum wächst am besten an einem sonnigen Standort auf einem warmen und geschützten Platz im Garten. Je mehr Sonnenstrahlen der Perückenbaum erhält, desto reichlicher ist die Blüte dieses herbstlichen Strauches. Des Weiteren muss der Boden gut entwässert und mit genügend Kalk und Humus versehen werden. Im Übrigen kann die Pflanze auch auf einem armen Boden überleben, aber dies wird häufig abgeraten, da der Perückenbaum nicht wachstumsstark ist und mindestens zehn Jahre benötigt, um eine bescheidene Höhe von 200 Zentimeter zu erreichen.  Der Perückenbaum benötigt ausreichenden Platz beim Pflanzen.

Gartenratgeber: pflegeleicht und eine robuste Bereicherung für den Garten

Der Perückenbaum benötigt wenig Pflege, solange die abgestorbenen oder beschädigten Zweige im Frühjahr abgeschnitten werden. Wird häufiger geschnitten, hat dies zur Folge, dass weniger Blumen wachsen, jedoch als Kompensation das Blattwachstum steigt. Es ist jedoch sinnvoller mit dem Schneiden zu warten bis ca. drei Jahre vergangen sind, da der Perückenbaum äußerst empfindlich auf Schneiden reagiert.

Der Strauch benötigt nicht viele Schnitte, aber es muss durchaus auf die Bodenbeschaffenheit geachtet werden. Ein zu nasser Boden, kann zu Überwässerung und Pilzkrankheiten führen. Dies stellt in der Regel ein wenig verbreitetes Problem dar. Außerdem leidet die Pflanze wenig unter Insekten und Krankheiten durch ihre starke Struktur. Insgesamt ist es eine pflegeleichte Pflanze, aber auch eine robuste Bereicherung für Ihren Garten.